Winterzauber

4. Philharmonisches Konzert


Zum Weihnachtsfest gibt es eine schöne Bescherung: Eine der bekanntesten Symphonien Haydns ist zu hören — und Hummels Trompetenkonzert, der Klassiker dieser Gattung schlechthin. Gespielt wird er von einer der international renommiertesten Solistinnen unserer Zeit: Tine Thing Helseth. Und als würde das nicht schon genug der weihnachtlichen Geschenke sein, gibt es mit Tschaikowskys erster Symphonie einen winterlichen Stimmungsmacher par excellence. „Traum von einer Winterreise“ ist der erste Satz idyllisch überschrieben, „Winterträume“ ist die ganze Symphonie betitelt. Schöner kann das Fest der Feste kaum klingen. Das ist ein musikalisches Weihnachtsgeschenk der besonderen Art.


Joseph Hadyn (1732-1809)
Symphonie Nr. 73 D-Dur „La chasse“ Hob.I:73

Johann Nepomuk Hummel (1778-1837)
Konzert für Trompete und Orchester Es-Dur WoO 1; S 49

Pjotr Iljitsch Tschaikowsky (1840-1893)
Symphonie Nr.1 g-Moll op. 13 „Winterträume“


Tine Thing Helseth, Trompete

Marko Letonja, Dirigent


Di, 17.12.19 | 19:30 Uhr, Glocke
Konzerteinführung 30 Minuten vor Konzertbeginn


Weitere Konzerte
0
Phil Surprise

Phil Surprise


Ein Abend voller Überraschungen — exklusiv für Abonnentinnen und Abonnenten und die, die es vielleicht noch werden möchten. Inklusive Buffet (4 Gänge) und einer Auswahl alkoholischer Getränke und Softdrinks.


Orchestersaal der Bremer Philharmoniker
Jakob Lenz - Premiere

Jakob Lenz - Premiere

Kammeroper von Wolfgang Rihm - Uhrzeit wird noch bekanntgegeben


Text von Michael Fröhling
Killian Farrell, 
Musikalische Leitung
Marco Štorman, Regie


Theater Bremen