Winterzauber

4. Philharmonisches Konzert


Hier dreht sich alles um Beethoven. Im Zentrum steht die Konzertarie „Ah perfido!“, 1796 während einer Reise in Prag komponiert. Der Text stammt von keinem geringeren als dem kaiserlichen Hofdichter Pietro Metastasio, seinerzeit ein Garant für die publikumswirksame Aufbereitung dramatischer Stoffe. Die spannungsvolle Szene ist quasi eine Mini-Oper, die beim 4. Philharmonischen Konzert von zwei gewichtigen Werken gerahmt wird. Dramatisch geht es in der 2. Symphonie zu. „Ich will dem Schicksal in den Rachen greifen, ganz niederbeugen soll es mich gewiss nicht“, schrieb Beethoven während der Arbeit daran an einen Freund, und das ist dem stürmischen Werk auch anzuhören. Zwischen der heroischen 7. und der titanischen 9. angesiedelt, steht die 8. Sinfonie manchmal ein wenig im Schatten dieser beiden Werke. Zu Unrecht. Beethoven setzt hier einen lebensfrohen Kontrapunkt und übt sich in klassizistisch anmutender Leichtigkeit.


Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 36

Ludwig van Beethoven (1770–1827)
Ah, perfido op. 65

Ludwig van Beethoven (1770–1827)
Symphonie Nr. 8 F-Dur op. 93


Valda Wilson, Sopran
John Nelson, Dirigat


Di, 15.12.20 | 19:30 Uhr, Glocke
Die Konzerteinführung entfällt aufgrund der aktuellen Situation.


Weitere Konzerte
0
Barock trifft Tango | entfällt!

Barock trifft Tango | entfällt!

Werke von Johann Sebastian Bach, Georg Philipp Telemann, Antonio Vivaldi und Astor Piazzolla - Dieses Konzert muss leider entfallen!


Saitenwind
  Mihaela Goldfeld,
Flöte
  Andrew Malcolm, Oboe
 
Berker Sen, Fagott
 
Luise Sen, Harfe

Florian Baumann, Moderation


Himmelssaal im Haus Atlantis