Prosit!

5. Philharmonisches Konzert


Was hat Wolfgang Amadeus Mozart mit James Bond zu tun und ein Besen mit Riverdance? Der musikalische Ausnahmezustand ist garantiert, wenn der Geiger Aleksey Igudesman und der Pianist Hyung-ki Joo zusammen auftreten. Die beiden klassisch ausgebildeten Musiker beherrschen ihre Instrumente virtuos, doch statt sich reinem Literaturspiel hinzugeben, machen die beiden lieber Faxen. „Es gibt kei- nen Unterschied zwischen E- und U-Musik. E steht für Entertainment und U für Unterhaltung“, so das Credo des Duos. Und das nehmen Igudesman und Joo wörtlich: Wer Klassik mit gepflegter Langeweile gleichsetzt, wird mit irrwitzigem Humor und in rasantem Tempo eines Besseren belehrt. Die Grenzen zwischen Klamauk und Klassik verlaufen hier fließend, Timing und Situationskomik werden auf den Punkt gebracht. Und die Bremer Philharmoniker samt ihres Chefdirigenten Marko Letonja müssen auch ran. Igudesman und Joo verschonen weder die Musiker noch das Zwerchfell ihres Publikums. Garantiert.


Aleksey Igudesman und Hyung-ki Joo
Big Nightmare Music


Aleksey Igudesman, Violine

Hyung-ki Joo, Klavier

Marko Letonja, Dirigent


Mo, 18.01.21 | 19:30 Uhr, Glocke
Konzerteinführung 30 Minuten vor Konzertbeginn

Weitere Konzerte
0