Fragil

9. Philharmonisches Konzert


Komponist, Oboist, Dirigent - die Talente von Heinz Holliger sind zahlreich. Holliger begann seine musikalische Karriere als Oboist, entdeckte aber auch das Dirigieren für sich und engagierte sich als Komponist stets energisch für Neue Musik. Alle diese Talente wird Holliger beim 9. Philharmonischen Konzert zeigen. Tonscherben komponierte er 1985 in Erinnerung an den israelischen Dichter David Rokeah: neun Orchester-Fragmente, die versuchen, das Unsagbare mit Musik zur Sprache zu bringen. Lutosławskis Konzert für Oboe, Harfe und Orchester hat Holliger 1980 uraufgeführt. Orchestrale Klangfelder dominieren den ersten Satz, der zweite besteht aus einer kontrastreichen Elegie, und das Finale schließlich birst nur so vor elektrisierender rhythmischer Energie. Mit Schumanns erster Symphonie, der sogenannten Frühlingssymphonie, wird anschließend mit romantischem Überschwang auch musikalisch der Frühling eingeläutet, der kalendarisch schon am 20. März begonnen hat.


Heinz Holliger (*1939)
Tonscherben

Witold Lutosławski (1913–1994)
Konzert für Oboe, Harfe und Orchester

Robert Schumann (1810–1856)
Symphonie Nr. 1 B­-Dur op. 38


Andreas Mildner, Harfe
Heinz Holliger, Dirigent und Oboe


Mo, 19.04.21 | 19:30 Uhr, Glocke
Konzerteinführung 30 Minuten vor Konzertbeginn

Weitere Konzerte
0
Saisonpräsentation

Saisonpräsentation

... so klingt die Konzertsaison 2020/2021


GMD Marko Letonja, Dirigent
und ein Überraschungsgast aus der Konzertsaison 2020/2021


Glocke
Symphonic Mob

Symphonic Mob

Die Bremer Philharmoniker laden Musikbegeisterte zum gemeinsamen musizieren beim Symphonic Mob 2020 ein!


Marko Letonja, Dirigent


Weserpark - Lichthof