Finale

12. Philharmonisches Konzert


Anschnallen, das wird eine wilde Fahrt! Rasend schnell geht es in Adams’ „Short Ride in a Fast Machine“ von Null auf Hundert und immer auf der Überholspur — inklusive Vollbremsung am Schluss. Ganz so wild ist Glass’ „Konzert für vier Saxophone und Orchester“ nicht, aber auch hier darf man sich getrost im Flow auf eine faszinierende Reise durch die Welt der Minimal Music gefasst machen. Im Signum Quartett sind zudem wahre Meister ihres Fachs am Werk, die ihr Instrument auch noch in weiteren Facetten vorstellen werden. Und mit Strauss’ Symphonischer Dichtung „Till Eulenspiegels lustige Streiche“ findet die Saison einen rundum vergnüglichen Abschluss. Die Streiche des Narrs, der der Gesellschaft letztendlich nur einen Spiegel vorhält, haben auch heute nichts von ihrer Brisanz verloren.


John Adams (*1947)
Short Ride in a Fast Machine

Philip Glass (*1937)
Konzert für vier Saxophone und Orchester

Astor Piazzolla (1921-1992)
arr. Theodore Kerkezos
Tango-Suite für Saxophonquartett und Orchester

Richard Strauss (1864-1949)
Till Eulenspiegels lustige Streiche op. 28


Signum Saxophon Quartett, Saxophon

Mihail Gerts, Dirigent


Mo, 29.06.20 | 19:30 Uhr, Glocke
Konzerteinführung 30 Minuten vor Konzertbeginn


Weitere Konzerte
0
Der Rosenkavalier - Premiere

Der Rosenkavalier - Premiere

Komödie für Musik von Richard Strauss - Uhrzeit wird noch bekanntgegeben


Text von Hugo von Hofmannsthal
Yoel Gamzou, 
Musikalische Leitung
Frank Hilbrich, Regie


Theater Bremen