jR0Rhk7QT9c"youtube"https://www.youtube.com/watch?v=jR0Rhk7QT9c110

Jugend musiziert | Online


Aufgrund der aktuellen Situation wird dieses Konzert als Livestream zur Verfügung gestellt. 


Der Wettbewerb Jugend musiziert gehört zu den Leuchtturm­-Projekten des Deut­schen Musikrates. Jahr für Jahr stellen junge Musiktalente zuerst in Regional­, dann in Landeswettbewerben und als Höhepunkt schließlich im Bundeswettbe­werb ihre musikalischen Fähigkeiten unter Beweis. Was 1964 mit 2.500 Teilnehmern begann, wuchs stetig weiter. 2011 war mit 25.000 Teilnehmern ein Gipfelpunkt erreicht. Seit seiner Gründung war der Wettbewerb für etliche der insgesamt fast eine Million Teilnehmer im Laufe seiner Geschichte ein Sprungbrett auf dem Weg in den Musikerberuf, aber nicht nur das. Entstanden ist ein einzigartiges Netzwerk an Kontakten und Fördermöglichkeiten, von denen junge Nachwuchsmusiker in be­sonderer Weise profitieren. Die 58. Ausgabe des Bundeswettbewerbes Jugend Musiziert ist ein besonderes Fest, da der Bundeswettbewerb 2020 der welt­weiten COVID­19­ Pandemie zum Opfer ge­fallen ist. Musiker wie Publikum können sich deshalb doppelt auf ein besonders fest­liches Eröffnungskonzert freuen, das ganz im Zeichen von Johannes Brahms steht. Die Akademische Festouvertüre bildet einen standesgemäßen Auftakt, mit dem Doppel­konzert a­-Moll für Violine, Violoncello und Orchester sowie den Haydn­-Variationen stehen zwei weitere gewichtige Werke des Erzromantikers auf dem Programm. Und übrigens: Beide Solisten des Abends sind erfolgreiche ehemalige Bremer Teilneh­mer des Wettbewerbes und spielen heute in Spitzenorchestern.


Johannes Brahms (1833­-1897)
Akademische Festouvertüre op. 80

Johannes Brahms (1833­-1897)
Doppelkonzert für Violine, Violoncello und Orchester a­-Moll op. 102

Johannes Brahms (1833­-1897)
Haydn­-Variationen op. 56a


Karin Tilch, Violine
Gustav Rivinius, Violoncello
Stefan Klingele, Dirigat


Sa, 22.05.21 | 18:00 Uhr, Die Glocke


Weitere Konzerte
0
Winterzauber

Winterzauber

Mit Werken von Jean Sibelius und Edvard Grieg


Karen Vourc’h, Sopran
als Solveig, Aase, Grüngekleidete

Emil Borgeest, Peer Gynt
Martin Baum, Erzähler
Antony Ernst, Dramaturgie / Regie

Mihhail Gerts, Dirigat


Glocke
Winterzauber

Winterzauber

Mit Werken von Jean Sibelius und Edvard Grieg


Karen Vourc’h, Sopran
als Solveig, Aase, Grüngekleidete

Emil Borgeest, Peer Gynt
Martin Baum, Erzähler
Antony Ernst, Dramaturgie / Regie

Mihhail Gerts, Dirigat


Glocke