Jenůfa

Oper von Leoš Janáček


Jenůfa erwartet ein Kind vom falschen Mann, heiratet dann aber den richtigen. Nur jetzt ist das Kind tot. Leoš Janáček gelang mit seiner dritten Oper „Jenůfa“ nicht nur der endgültige Durchbruch als Komponist, sondern auch, gesellschaftliche Brutalität und Ohnmacht schonungslos offenzulegen.


Text von Gabriela Preissová


Yoel Gamzou, Musikalische Leitung
Armin Petras, Regie


Sa, 09.05.20 | 19:30 Uhr, Theater Bremen - Premiere


Kartenverkauf

Theater Bremen, Goetheplatz 1-3, 28203 Bremen
Öffnungszeiten: Mo-Fr 11-18 Uhr, Sa 11-14 Uhr
Telefonverkauf: 0421 - 36 53 333
kasse@theaterbremen.de
http://www.theaterbremen.de

Weitere Konzerte
0
to be announced

to be announced

Steffen Drabek und Klaus Möckelmann präsentieren, zusammen mit drei Gästen, ihre eigene Kompositionen und zeigen einige interessante Querverbindungen zwischen der traditionellen klassischen Musik und dem improvisierten Jazz auf.


Steffen Drabek, Viola
Klaus Möckelmann, Klavier
und drei Gäste


Goldener Saal im Atlantic Grand Hotel