Josa und die Zauberfiedel

Klassik - live und märchenhaft schön

"Das kleine Schulkonzert – Josa und die Zauberfiedel" bringt Konzertatmosphäre in die Grundschulen und präsentiert klassische Musik eingebunden in eine märchenhafte Mutmacher-Geschichte.

 

Klein und zart

Ach, oh weh! Der kleine Josa ist viel zu klein und schwach, um später in die Fußstapfen seines Vaters zu treten und Köhler zu werden. Doch eines Tages schenkt ihm ein Vogel eine Geige, aber nicht irgendeine, sondern eine Zauberfiedel. Mit ihr kann Josa Dinge und Personen größer erscheinen lassen – oder auch kleiner, je nachdem, ob er ein Lied vorwärts oder rückwärts darauf spielt.

 

Hinaus in die Welt

Josa zieht mit seiner Zauberfiedel hinaus in die Welt, immer Richtung Mond, und als sein Vater beim Blick in den nächtlichen Sternenhimmel bemerkt, dass der Mond mal zu- und mal abnimmt, bekommt er die glückliche Gewissheit, dass sein kleiner Josa sein Ziel erreicht hat. Und Josa spürt: Auch wenn man klein ist, kann man großartige Wunder vollbringen.

Idee und Konzeption


"Das kleinen Schulkonzert – Josa und die Zauberfidel" basiert auf der Geschichte des beliebten Kinderbuchautoren und Zeichners Janosch. Ein Streichquartett der Bremer Philharmoniker hat gemeinsam mit dem Figurentheater „Mensch Puppe“ die Geschichte in Konzertform umgesetzt. Die Schauspielerin Claudia Spörri schlüpft mit einer Handpuppe in die liebenswerte Person des kleinen Josa und nimmt die Kinder auf liebevolle Art und Weise mit auf Josas Reise zum Mond.

 

Zielgruppe

Grundschulen

 

Weitere Informationen und Anmeldung

Termine und Kosten nach Absprache:
gartelmann@bremerphilharmoniker.de