Klangwelten

Die Musikwerkstatt der Bremer Philharmoniker kommt mit dem Format „Klangwelten“ zu Ihnen an die Schule. Was erwartet die Kinder? Die Schüler*innen lernen ihren Klassenraum in einer neuen Form kennen – er wird zum Klangraum. Zu Beginn des ca. 90 minütigen Workshops werden die Schüler*innen unter Anleitung eines Percussionisten der Musikwerkstatt Klänge aus ihrer gewohnten Umgebung, dem Klassenraum, suchen und mit diesen einfache Rhythmen und Grooves entstehen lassen. Hier werden die Schüler*innen zu Klangforschern – Wie klingt eine Heizung? Ein Stuhl? Die Tafel? - ein „neues“ Erleben der Alltagsumgebung. Nun werden die von der Musikwerkstatt mitgebrachten Instrumente aus dem Alltag erforscht. Es entstehen spannende Klänge auf Blumentöpfen, Gläsern, Alurohren, Steinen, Ketten und Eimern. Die Schüler*innen erhalten Anregungen, wie man diese Instrumente auf unterschiedliche Art zum Klingen bringen kann. Dafür verwenden Sie die normale Auswahl an Schlägeln, die ein Schlagwerker auch sonst benutzt.

    So kann ein Blumentopf sanft mit einem weichen Filzschlägel, hart mit einem Plastikschlägel oder klangvoll mit einem Gummischlägel gespielt und sogar mit einem Geigenbogen gestrichen werden. Das Ziel ist es hierbei, dass die Kinder lernen, ihre Ohren aktiv zu benutzen und auch auf kleinste Klangunterschiede zu achten.

    Mit diesen gewonnenen Eindrücken wird, nach einer kurzen Pause, eine Klanggeschichte improvisiert. Die Schüler*innen assoziieren zu den verschieden Klängen Bilder oder Szenen und entwickeln anhand dieser eine Klanggeschichte - ein Dinosaurier trifft in einem Dschungel auf eine Maus oder eine Hexe fliegt in den hohen Lüften über einer Stadt, aus der man Auto hupen hört. Oder sie trifft vielleicht auf dem Marktplatz auf einen Großvater, der am Stadtsee sitzt und ein Seeungeheuer füttert, oder, oder, oder – der Phantasie ist keine Grenze gesetzt! Die Schüler*innen werden ihre Klanggeschichte(n) am Ende präsentieren - daran sind dann alle Schüler*innen der Klasse beteiligt und haben ihren besonderen Auftritt, ob mit Windrauschen, Wasserplätschern oder Glockenläuten. Neben dem musikalischen Miteinander zählt auch das Sensibilisieren für die unmittelbare Umgebung zu den Zielen des Workshops - nach diesem Erlebnis werden die Schüler*innen sicherlich mit vielen neuen musikalischen Eindrücken weiterhin als Klangforscher aktiv sein.
     

    • erste bis vierte Klasse
    • pro Klasse 90 €
    • Ort: Klassenraum
    • Dauer: ca. 90 Minuten