Zeitenwende

Hymne an die Jugend

6. Philharmonisches Konzert

Eine neue Zeit, eine junge Generation, ein frischer Ton. Felix Mendelssohn Bartholdy schrieb sein brillantes Konzert für zwei Klaviere mit 14 Jahren, Franz Schubert war 18, als er seine 3. Symphonie komponierte – „Amazing, oder?“, so kommentiert die Dirigentin Julia Jones diese Jugendmeisterleis- tungen. Auch Charles Koechlin hob an zu einer „Hymne an die Jugend“, sie ist Teil seiner „Symphonie d’hymnes“. Bei uns zu hören aber ist ein anderer Satz aus dieser Symphonie, die „Hymne an die Nacht“. Denn wann fühlt sich die Jugend wohler als in den Stunden, in denen die Alten schon schlafen?


Joseph Haydn (1732-1809)
Ouvertüre zu "L'incontro improvviso"

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847)
Konzert für zwei Klaviere und Orchester E-Dur

Charles Koechlin (1867-1950)
Hymne à la nuit

Franz Schubert (1797-1828)
Symphonie Nr. 3 D-Dur D 200


GrauSchumacher Piano Duo
Julia Jones, Dirigentin


Di 05.02.19 | 19:30 Uhr, Glocke
Konzerteinführung 30 Minuten vor Konzertbeginn


Weitere Konzerte
0