Feen und Trolle

Angelehnt an das norwegische Märchen "Die sieben Prinzen" reisen die Grundschüler musikalisch in das Land der Feen und Trolle.

Nordische Märchenwelten

... und begeben sich gemeinsam mit einem Prinzensohn auf die Suche nach seinen verschollenen Brüdern.

 

Geschichte

Die Geschichte "Von Trollen und Feen" oder auch "Die Sieben Prinzen" genannt, wurde von Ursula Menck in der Ausgangsform nach Motiven aus norwegischen Märchen zusammengesetzt. Sie handelt von einem Prinzen, der auszieht um seine sechs verschollenen Brüder zu suchen und während der Wanderung vielerlei erlebt. Die Szenen werden mit norwegischer Musik begleitet.

 

Prinzip der Projektwoche

Im Rahmenplan für die Primarstufe (Senator für Bildung, Bremen, 2001) wird von dem Lernbereich Ästhetik neben den fachspezifischen Qualifikationen, die Schüler/innen in den Fächern Kunst, Musik und Sport erwerben sollen, gefordert, einige Themen in größerem inhaltlichen und zeitlichen Rahmen zu bearbeiten und in einer Präsentation zum Abschluss zu bringen. Das Prinzip dieser Projektwoche lässt sich mit einem Puzzle oder einem Mosaik vergleichen: jede der beteiligten Klassen erarbeitet eine in sich geschlossene Aufgabe, in diesem Fall eine Theaterszene. Durch eine vorbereitete Dramaturgie werden diese Teile aneinander gereiht und ergeben dann das fertige Mosaik - oder Puzzle-Bild, in diesem Falle eine Theateraufführung, bei der alle mitwirkenden Kinder abwechselnd Zuschauende und Spielende sind. Das Spannende daran ist, dass die Kinder zwar alle die verbindende Geschichte kennen, nicht aber die Szenen der anderen Klassen. Jeder Szene ist eine charakteristische Musik zugeordnet - hier von Edward Grieg - live gespielt von den Bremer Philharmonikern. Diese Musik gibt die Atmosphäre und gleichzeitig die Länge der Szene sowie deren Struktur vor.

 

Schulinterne Fortbildung als Vorbereitung

Ungefähr 14 Tage vor Beginn der Projektwoche wird dem gesamten Kollegium im Rahmen einer schulinternen Lehrerfortbildung der mögliche Ablauf der Woche erläutert und zum Teil durchgespielt. Nach dem Vorstellen der Handlung werden - Szenenentwürfe z.B. für Trolle oder Elfen durchgespielt (was machen die Wesen, wie bewegen sie sich, wie sehen sie aus und wie könnte eine Begegnung mit dem Prinzen aussehen, mögliche Choreographien etc.) - die Lieder einstudiert, - musikalische Begleitungen vorgestellt, - passende Musiken zur Untermalung der Szenen vorgestellt, - die Prinzipien zur Kostümierung und Bühnengestaltung erläutert. Organisatorisches wird geklärt: - Zuordnung der Klassen zu den Szenen - Erstellung von Arbeitsplänen - Verteilung der Räume (Turnhalle, Pausenhalle, Musikraum) - zeitliche Abfolge und Zuordnung zu den Helfern (wer arbeitet wann, wo an der Musik, der Szene, der Bewegung etc.) Jede Lehrkraft ist für die szenische und musikalische Lösung ihrer Klasse verantwortlich sowie für die fachliche Vertiefung. Das Team des LIS (Musik, Sport, Kunst) steht die ganze Woche zur Verfügung.

Ablauf der Projektwoche

Am Montag Morgen treffen sich alle Beteiligten in der Turnhalle. Das Lied, der "Schlager" des Projektes, wird einstudiert und die Rahmengeschichte als Erzähltheater vorgeführt. Danach beginnt die Einzelarbeit in den Klassen. Parallel werden nach einem täglich aufgestellten Plan die Klassen beim Einstudieren der Szenen, Lieder und Choreographien vom LIS-Team begleitet. In der übrigen Zeit des Tages arbeiten die Kinder an ihren Kostümen, dem Bühnenbild oder beschäftigen sich mit Büchermaterial zum Thema. Am Dienstag wird mit allen Kindern ein "Freudentanz" für die Schlussszene eingeführt und dann täglich geübt. Alle Kinder kennen ihre Plätze in der Halle. Am Donnerstag wird der gesamte Ablauf mit Teilen der Kostüme in der Turnhalle geprobt. Die Klassen kommen nacheinander in die Halle - es soll spannend bleiben, was wohl die anderen machen und wie sie aussehen?! Anschließend gestalten die Lehrkräfte mit den gemalten Bühnenbildern die Kulisse und richten die notwendigen Spielplätze ein. Am Freitag beginnt ab ca. neun Uhr die Aufführung mit dem geordneten Einmarsch aller Klassen, das Spiel beginnt.

 

Kontakt

Sie möchten dieses Projekt an Ihrer Grundschule durchführen?
Dann kontaktieren Sie Marko Gartelmann:
E-Mail: gartelmann@bremerphilharmoniker.de