Endlich wieder Schulkonzerte!

Endlich: Die Bremer Philharmoniker touren wieder durch Grundschulen. Gemeinsam mit dem Figurentheater „Mensch Puppe!“ brachte das Orchester mit einem Streichquartett in der vergangenen Woche erstmals wieder seit etwa einem Jahr märchenhafte Konzertatmosphäre in zwei Schulen im Bremer Norden. Am 13. und 14. Oktober durften sich die Kinder der Grundschulen Am Wasser und Alt-Aumund auf die Geschichte von „Der Josa mit der Zauberfiedel“ freuen. 

„Mensch Puppe!“ und die Bremer Philharmoniker haben die Geschichte des beliebten Kinderbuchautors Janosch in Konzertform umgesetzt. Die Schauspielerin Claudia Spörri schlüpft mit einer Handpuppe in die liebenswerte Person des kleinen Josa, der als Sohn eines Köhlers viel zu klein und zart ist, um später in die Fußstapfen seines Vaters zu treten. Doch eines Tages schenkt ihm ein Vogel eine Geige, die sein Leben völlig auf den Kopf stellt... Das Fidis Quartett der Bremer Philharmoniker begleitet Josa auf seiner abenteuerlichen Reise mit Musik von Dmitrij Schostakowitsch, die Kinder waren sichtlich gebannt von der Handlung und verzückt von der Musik.

Da die Reihe der Schulkonzerte mittlerweile genauso zu den Bremer Philharmonikern gehört, wie unsere großen Orchesterkonzerte, ist es uns eine Freude auch diese wieder möglich machen zu können und junge Menschen aktiv mit Musik in Berührung zu bringen. Weiter geht es mit den kleinen Schulkonzerten Mitte November mit „Froschgesang und Streicherklang“ und mit „Professor Zweistein und das Geisterblech“.