Bieten Sie mit: Auktion für den Klimaschutz

Klimaschutz? Das ist Musik in unseren Ohren! Deswegen sind wir Musikerinnen und Musiker der Bremer Philharmoniker Mitglied geworden bei "Orchester des Wandels e.V.“, einer  deutschlandweiten Initative der Berufsorchester, die sich mit Musik und Projekten dem Klimaschutz widmet.

Corona-bedingt mussten unsere Klima-Konzerte im Jahr 2020 leider komplett entfallen, sodass wir nach Alternativen gesucht haben um die Initiative weiter zu unterstützen. Nun versteigern wir ab dem 21.02.2021 über 4 Wochen musikalische, aber auch andere Angebote, auf die jeweils 14 Tage lang geboten werden kann. Der Erlös geht vollständig an „Orchester des Wandels e.V.“.

Angeboten werden neben einem klassischen Haus-bzw. Gartenkonzert auch Gebursttagsständchen oder die Möglichkeit, als Hobby-Musiker einmal gemeinsam mit den Musikerinnen und Musikern der Philharmoniker ein Brahms-Sextett zu musizieren. Aber auch auf völlig andere Aktionen kann geboten werden. So haben wir ein besonderes (Honig-) Bonbon: Sie können mit dem Hornisten und zertifiziertem Imker Peter Schmidt „in die Bienen“ gehen, und geschützt mit einem Schleier Bienen hautnah erleben, Honig probieren und erfahren, wie sich der Klimawandel bei den Bienen bemerkbar macht. Oder wer im Lockdown mit Brot backen experimentieren möchte, kann an einem exklusiven Online-Brotback-Kurs inkl. Zutaten und Sauerteig frei Haus mit dem Solohornisten und passioniertem Brotbäcker Matthias Berkel teilnehmen.

Geboten werden kann ab dem 21.02.2021 entweder online unter https://bremerphilharmonikerev.de/auktion oder per Telefon unter 0176/ 86514119 (Anrufbeantworter). Jeden Tag können Sie sich unter dieser Telefonnummer auch über die Höhe der aktuellen Gebote informieren. Bei Geboten per Telefon bitte Name, Adresse, Telefonnummer und das Gebot nennen.

Weitere Teilnahmebedingungen finden Sie ab dem 21.02.2021 ebenfalls unter https://bremerphilharmonikerev.de/auktion

Wir freuen uns darüber hinaus sehr über die Unterstützung von Deutschlandfunk Kultur, die mit unserer Paukistin ein sehr interessantes Gespräch geführt haben.